Allgemeine

Geschäfts

Bedingungen

zuletzt aktualisiert: 1.6.2021

1. Allgemeines

1.1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns der Bastian Bannier& Robert Pfitzner, Business Next Level GbR, Handelsstraße 1, 19061 Schwerin, Deutschland (kurz: BNL) und Ihnen. Sollten Sie entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden, wird diesen hiermit ausdrücklich widersprochen.

1.2 Vertragsvereinbarung

Vertragssprache ist deutsch.

1.3 Vertragsschluss

Der Vertragsschluss erfolgt im Rahmen direkter Kommunikation zwischen den Vertragsparteien, z.B. via E-Mail. Mit Ihrer Annahme des Angebotes von BNL kommt ein Vertrag zwischen Ihnen und BNL zustande. Die Annahme kann durch eine explizite Bestätigung, sei es im Rahmen eines individuellen Kontaktes, z.B. mit einem Sales-Mitarbeiter oder spätestens durch Zusendung einer Aufforderung zur Zahlung oder Anzahlung erfolgen. Vor Vertragsschluss weist BNL Sie auf die wesentlichen Eigenschaften ihrer Leistung, Zahlungspflichten und mögliche Zahlungsmethoden
hin.

1.4 Angebot nur an Unternehmer

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne von § 14 BGB. Ein
Vertragsschluss mit Verbrauchern, d.h. Privatpersonen im Sinne des § 13 BGB, wird
aktuell ausgeschlossen. Mit der Abgabe Ihres Vertragsangebots erklären Sie rechtsverbindlich, beim Vertragsschluss in Ausübung Ihrer bestehenden oder geplanten selbständigen oder gewerblichen beruflichen Tätigkeit zu handeln.

2. Leistungsbeschreibung und Leistungserbringung

2.1 Allgemeines

Wir stellen Ihnen verschiedene Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Digitalisierung bzw. Prozessautomatisierung und Wissenstransfer zur Verfügung. Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen behalten wir uns vor.

2.2 Generelles zur Leistungserbringung

Wir sind berechtigt, den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen. Mit der Bestellung einer Leistung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Den Zugang der Bestellung des Kunden werden wir unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung seitens BNL dar. Das Unternehmen BNL ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von 1 Woche nach Eingang anzunehmen. Ebenso ist BNL berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen.

2.3 Wissens-Applikation EINO (www.eino.world)

Eine Einführung in bzw. Beschreibung zum Produkt wird seitens BNL entweder durch eine LiveDemonstration oder durch die Bereitstellung entsprechender Tutorials sichergestellt. BNL behält sich das Recht vor, die Bestellung im Falle einer außergewöhnlich hohen Bestellmenge auf eine marktgängige Menge zu begrenzen. Im Falle eines im Vorfeld nicht kommunizierten Bereitstellungs-Engpasses wird der Kunde innerhalb von 48 Stunden nach Bestelleingang über diesen informiert.
Zusätzlich zu diesen Bestimmungen gelten die BNL-Nutzungsbedingungen für den Dienst
„EINO“, welche dem Kunden im Rahmen eines Kaufs digital übergeben werden.

2.4 Leistungsverzögerungen

Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von BNL nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen, plötzliche Gesetzesäderungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), haben wir nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

2.8 Leistungsrücktritt

Das Unternehmen BNL behält sich das Recht vor, eine geplante Auslieferung, Bereitstellung o. ä. aus zwingenden organisatorischen oder wirtschaftlichen Gründen, die nicht von ihm zu vertreten sind, abzusagen. Wenn dies geschieht, wird der Kunde unverzüglich informiert. Bereits geleistete Zahlungen oder bereits entrichtete Gebühren werden unverzüglich zurückerstattet.

Leistungszeit

Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, beginnt BNL mit der
Leistungserbringung unmittelbar nach Vertragsschluss oder aber entsprechend der in einem etwaigen Angebot aufgezeigten zeitlichen Agenda. Die Laufzeit bzw. Dauer der Bereitstellung richtet sich nach dem gewählten Paket. Sie kann also von einem Monat über mehrere Monate bis 1 Jahr betragen (Abrechnungszyklus). Sie verlängert sich automatisch solange, bis der Nutzer diese kündigt.

3 Preise

3.1 Allgemeines und Zahlungsarten

Die angebotenen Preise sind jeweils wie im Internet oder in anderen Verkaufsmaterialien
veröffentlicht oder auf den übersandten Angeboten bindend. Der Kunde kann den Preis entsprechend der im Kontext das Zahlungsabwicklers bereitgestellten Methoden bezahlen. Dies sind in der Regel die Möglichkeiten Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte. Wir behalten uns vor, im Einzelfall einzelne Zahlungsarten auszuschließen.

3.2 EINO-App

Die Gebühren der Applikation verstehen sich als monatliche Bereitstellungsgebühren (für Programme, Verfügbarkeit und Speicherplatz) ohne einmailge Einrichtungspauschalen. Für den Fall einer Kündigung des Accounts werden sämtliche Daten auf unseren Servern endgültig gelöscht. (Zur Sicherung aller Daten in eigener Verantwortung werden Do-It-Yourself-Tutorials bereitgestellt)

4 Ihre Verantwortlichkeit

4.1 Allgemeines

Sie sind allein für den Inhalt verantwortlich.

4.2 Datensicherung

Die Daten und Services befinden sich auf deutschen Servern (Frankfurt/Main) und werden in den höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards für Sie verfügbar gemacht. Es besteht ebenso ein BackUp-Service zur Absicherung. Es liegt dennoch in Ihrer eigenen Verantwortung, die Daten entsprechend der zur Verfügung gestellten Funktionen in eigener Regie redundant zu sichern. Wir können nicht für den Verlust von Ihren übersandten Informationen verantwortlich gemacht werden, da wir
keine allgemeine Datensicherungsgarantie übernehmen.

4.3 Profildaten

Sie sind verpflichtet, BNL unverzüglich zu informieren, sobald sich die von Ihnen eingestellten Inhalte und Profilangaben in der Art ändern, dass sie sich auf die ordnungsgemäße Leistungsabrechnung auswirken.

4.4 Missbrauch

Unser Server stehen ausdrücklich nicht für die Speicherung von gewaltverherrlichendem, pornografischem oder anderweitig anstößigem oder strafbarem Inhalt zur Verfügung. Bei Verdachtsmomenten behalten wir uns das Recht vor, den Account unter Vorankündigung zu löschen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

5 Nutzbarkeit der Dienste

5.1 Verfügbarkeit und Weiterentwicklung der Dienstleistung

Wir sind sehr bemüht, unsere Leistungen an aktuelle technische Entwicklungen anzupassen. Wir behalten uns daher Änderungen der vereinbarten Leistungen vor, soweit solche Änderungen nicht die Kernleistungen beeinträchtigen und unter Berücksichtigung der Interessen des Vertragspartners für diesen zumutbar sind. Auch sind wir berechtigt den Webportal- bzw. Appbetrieb zu Zwecken der Aktualisierung und Wartung teilweise oder komplett im zumutbaren Rahmen zu unterbrechen. Aufgrund der Cloud-Natur unseres Dienstes und der damit verbundenen Abhängigkeit der übergeordneten Online-Infrastruktur übernehmen wir keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen und sichern nicht zu, dass die angebotenen Leistungen oder Teile davon von jedem Ort der Welt aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können.

5.2 Technische Voraussetzungen

Die Nutzung des Webportals bzw. unserer Dienste im Allgemeinen setzt entsprechende kompatible Geräte voraus (z.B. funktionstüchtiger Internetzugang mit Browser, handelsübliche Mobilfunkgeräte bzw. Tablets). Es obliegt Ihnen, das Gerät in einen Zustand zu versetzen oder zu halten, welche die Nutzung unserer Dienste ermöglicht.

6 Datenschutz und Inhaltsnutzung

Hinweis gemäß § 33 BDSG: Kundenprofildaten werden ausschließlich für unsere interne Verwaltung elektronisch verarbeitet. Auf die Inhalte, die Sie in in unsere Datenbank einstellen, haben ausschließlich Sie selbst Zugriff – es sei denn, Sie erteilen individuell Freigaben zur Veröffentlichung. In diesem Fall werden diese Inhalte ein einem öffentlichen Portal der EINO.world sichtbar und zugänglich gemacht.

7 Haftung

7.1 Haftungsausschluss

Wir sowie unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet. In diesem Fall (leicht fahrlässiger Verstoß gegen wesentliche Vertragspflichten) sowie im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.

7.2 Haftungsvorbehalt

Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des
Produkthaftungsgesetzes bleiben von diesem Haftungsausschluss unberührt.

7.3 Anwendung und Umsetzung

Wir haften nicht für die unsachgemäße Anwendung und/oder Umsetzung der im Rahmen unserer Leistungen oder in den angefertigten Tutorials, Webseiten und Unterlagen enthaltenen Empfehlungen. Sie haben sich vorab selbst darüber zu informieren, ob unsere Handlungsvorschläge für Sie geeignet sind. Die übrigen Haftungsklauseln werden hierdurch nicht berührt.

8 Schlussbestimmungen

8.1 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird unser Geschäftssitz vereinbart, sofern Sie Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind.
Für alle Geschäfts- und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Unternehmern und dem Unternehmen BNL gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8.2 EU-Verbraucher-Streitbeilegungsverfahren

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglicher Verpflichtungen aus Online-Verträgen geschaffen (OS-Plattform). Sie können die OSPlattform unter dem folgenden Link erreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

8.3 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.
Die Vertragsparteien verpflichten sich für diesen Fall, sich auf eine dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung entsprechende Regelung zu einigen. Dasselbe soll auch dann gelten, wenn bei der Durchführung dieses Vertrages eine ergänzungsbedürftige Lücke offenbar wird.

Stand: Juni 2021