Men√ľ Schlie√üen

Bedingungen und Konditionen -
Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Zuletzt bearbeitet: August 26, 2023

1. Umfang und Gegenstand des Auftrags

1.1.¬†Diese Vertragsbedingungen gelten f√ľr die Nutzung der von der EINO World GmbH, Hansestra√üe 21, 18182 Bentwisch, Deutschland (nachfolgend "EINO"), angebotenen Software auf den Websites eino.world, einoworld.com und fragdasei.de (nachfolgend "Websites").

1.2.¬†Die Software wird von EINO als webbasierte SaaS- oder Cloud-L√∂sung betrieben. Sie sind berechtigt, die auf den Servern von EINO oder eines von EINO beauftragten Dienstleisters gespeicherte und laufende Software w√§hrend der Laufzeit dieses Vertrages √ľber eine Internetverbindung f√ľr eigene Zwecke zu nutzen und Ihre Daten mit Hilfe der Software zu speichern und zu verarbeiten.

1.3.¬†Diese Vertragsbedingungen gelten sowohl gegen√ľber Unternehmern im Sinne des ¬ß 14 BGB als auch gegen√ľber Verbrauchern im Sinne des ¬ß 13 BGB. Ein Verbraucher ist jede nat√ľrliche Person, die ein Rechtsgesch√§ft zu Zwecken abschlie√üt, die √ľberwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbst√§ndigen beruflichen T√§tigkeit zugerechnet werden k√∂nnen. Soweit im Folgenden ausdr√ľcklich darauf hingewiesen wird (z.B. durch Fettdruck), gelten einzelne Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen f√ľr Verbraucher nicht oder nur in modifizierter Form. Die Geltung dieser Vertragsbedingungen sowohl f√ľr Unternehmer als auch f√ľr Verbraucher bleibt davon unber√ľhrt. Das Angebot von EINO richtet sich nicht unmittelbar an Kinder, die das sechzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Insofern gehen wir davon aus, dass Kinder unsere Software nur mit Zustimmung und unter Anleitung ihrer Erziehungsberechtigten nutzen.

1.4.¬†Diese Vertragsbedingungen gelten ausschlie√ülich. Ihre Vertragsbedingungen gelten nicht. Gegenbest√§tigungen von Ihnen unter Hinweis auf Ihre eigenen Bedingungen wird ausdr√ľcklich widersprochen.

1.5.¬†Mit Ihrer Bestellung oder durch Anmeldung/Registrierung als Nutzer auf einer unserer Websites erkl√§ren Sie sich mit diesen Vertragsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses g√ľltigen Fassung einverstanden.

1.6.¬†Diese Vertragsbedingungen gelten auch f√ľr zuk√ľnftige Vertragsverh√§ltnisse.

1.7.¬†Sie k√∂nnen diese Vertragsbedingungen jederzeit, auch nach Vertragsschluss, auf einer unserer Websites √ľber den Link "AGB" aufrufen, ausdrucken, herunterladen und speichern.

2. Widerrufsbelehrung (nur f√ľr Verbraucher)

2.1. Recht auf Widerruf

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gr√ľnden diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses; auf die Regelungen zum Ausschluss des Widerrufsrechts bei digitalen Inhalten weisen wir ausdr√ľcklich hin - siehe unten Ziffer 2.3. Zur Wahrung der Widerrufsfrist gen√ľgt die rechtzeitige Absendung einer eindeutigen Erkl√§rung √ľber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, an EINO World GmbH, Hansestra√üe 21 in 18182 Bentwisch, Deutschland. Sie k√∂nnen diese Erkl√§rung auch √ľber das auf jeder unserer Websites verf√ľgbare Kontaktformular oder per E-Mail oder Telefon abgeben. Unsere Telefonnummer und E-Mail-Adresse finden Sie im Impressum auf jeder unserer Websites.

2.2. Folgen des Widerrufs

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen unverz√ľglich, sp√§testens jedoch binnen 14 Tagen, zur√ľckzugew√§hren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. K√∂nnen Sie EINO die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zur√ľckgew√§hren, m√ľssen Sie EINO insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen m√ľssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserkl√§rung erf√ľllen.

2.3. Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Bei einem Vertrag √ľber die Lieferung von digitalen Inhalten, die sich nicht auf einem physischen Datentr√§ger befinden, erlischt Ihr Widerrufsrecht, wenn wir mit der Ausf√ľhrung des Vertrages begonnen haben, nachdem Sie ausdr√ľcklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausf√ľhrung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und Sie Ihre Kenntnis davon best√§tigt haben, dass Sie mit dieser Zustimmung Ihr Widerrufsrecht ab Beginn der Ausf√ľhrung des Vertrages verlieren.

3. Online-Streitbeilegung f√ľr Verbraucher

F√ľr unsere Kunden, die Verbraucher sind, stellt die Europ√§ische Kommission eine Plattform zur au√üergerichtlichen Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) zur Verf√ľgung, die unter folgender Adresse zu finden ist¬†https://ec.europa.eu/consumers/odr/ .¬†Unsere E-Mail Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren teilzunehmen.

4. Registrierung, Zusicherungen bei der Registrierung, Vertragsabschluss

4.1.¬†Um unsere Dienste nutzen zu k√∂nnen, m√ľssen Sie sich zun√§chst auf einer der EINO-Webseiten registrieren. Sie d√ľrfen sich nur einmal registrieren und nur ein Benutzerprofil anlegen. Sie d√ľrfen keine Pseudonyme oder K√ľnstlernamen verwenden.

4.2.¬†Mit Ihrer vollst√§ndigen Registrierung geben Sie ein Angebot zum Abschluss eines Nutzungsvertrages f√ľr die angegebene Anzahl von Nutzern (Lizenzen) ab und garantieren, dass alle von Ihnen bei der Registrierung angegebenen Daten wahrheitsgem√§√ü und vollst√§ndig sind. Sie sind verpflichtet, uns jede √Ąnderung Ihrer Registrierungsdaten unverz√ľglich mitzuteilen.

4.3.¬†EINO nimmt dieses Angebot durch die Freischaltung des Benutzerkontos f√ľr die Dienste an. Mit dieser Annahme kommt ein Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande.

4.4.¬†Wenn und soweit Sie einem oder mehreren Nutzern bei der Registrierung personenbezogene Daten (z.B. personalisierte E-Mail-Adressen) zur Verf√ľgung stellen, um die gew√ľnschte Anzahl von Lizenzen zu erhalten, erkl√§ren Sie sich ausdr√ľcklich damit einverstanden, zus√§tzlich zu diesen AGB einen Mustervertrag zur Auftragsverarbeitung gem√§√ü Artikel 28 Absatz 3 der Europ√§ischen Datenschutzgrundverordnung ("DSGVO") abzuschlie√üen. Dieser ist nach dem Nutzer-Login auf der EINO-Website unter "Auftragsabwicklung" abrufbar und wird Bestandteil des Vertrages.

4.5.¬†"Nutzer" ist jede nat√ľrliche Person, die berechtigt ist, die Software in √úbereinstimmung mit diesen Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen zu nutzen. Berechtigt sind nur Personen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in einem Arbeits-, Besch√§ftigungs- oder Ausbildungsverh√§ltnis mit Ihnen stehen. Eine direkte oder indirekte Nutzung durch andere Personen ist nicht gestattet. Sie sichern zu, dass Sie jeden Nutzer zur Einhaltung dieser Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen verpflichtet haben und stellen EINO insoweit von allen Anspr√ľchen frei.

4.6.¬†Sie sind verpflichtet, das von Ihnen bei der Registrierung gew√§hlte Passwort und die sonstigen Zugangsdaten geheim zu halten und daf√ľr zu sorgen, dass alle Mitarbeiter, die Zugangsdaten erhalten, dies ebenfalls tun. EINO wird Ihr Passwort nicht an Dritte weitergeben und Sie zu keinem Zeitpunkt au√üerhalb der Software nach Ihrem Passwort fragen.

4.7. Die Präsentation und Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen auf unseren Websites stellt kein bindendes Angebot zum Verkauf bestimmter Produkte oder Dienstleistungen dar.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1. EINO bietet registrierten Nutzern zwei Nutzungsmöglichkeiten:

  • Eine dauerhaft kostenlose Basisversion mit einem Benutzer, 15 GB Cloud-Speicher und Zugriff auf 95% aller Funktionen (teilweise eingeschr√§nkt)
  • Eine individuell konfigurierbare, kostenpflichtige Version f√ľr den Bedarf an zus√§tzlichen Nutzern oder mehr Cloud-Speicher und / oder unbegrenzter Nutzung der Funktionen (Add-ons)

5.2.¬†Einzelheiten zu den Geb√ľhren f√ľr die einzelnen kostenpflichtigen Versionen sind auf der EINO-Website unter der Rubrik "Preise" geregelt. Die dort genannten Preise sind verbindlich und verstehen sich zuz√ľglich der jeweils g√ľltigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Jedes Entgelt ist sofort bei Vertragsabschluss f√ľr die gesamte gew√§hlte Laufzeit zur Zahlung f√§llig.

5.3.¬†Sie k√∂nnen mit den auf der Website angebotenen Online-Zahlungsmethoden bezahlen. Kann ein Entgelt nicht eingezogen werden, tragen Sie alle dadurch entstehenden Kosten, insbesondere Bankgeb√ľhren im Zusammenhang mit der R√ľckgabe von Lastschriften und vergleichbare Geb√ľhren, soweit Sie das Kosten ausl√∂sende Ereignis zu vertreten haben.

5.4.¬†EINO wird Ihnen die Rechnung √ľber die gezahlten Geb√ľhren per E-Mail zusenden.

5.5.¬†Jede Nutzung der auf den EINO-Webseiten angebotenen Dienste und Inhalte, mit Ausnahme der von EINO bereitgestellten M√∂glichkeiten, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von EINO. Dies gilt insbesondere f√ľr die verschiedenen Zahlungsarten.

6. Art und Umfang der Dienstleistung

6.1.¬†EINO stellt Ihnen die Software in ihrer jeweils aktuellsten Version am Routerausgang des Rechenzentrums, in dem sich der Server mit der Software befindet ("√úbergabepunkt"), zur Nutzung zur Verf√ľgung. Die Software, die f√ľr die Nutzung erforderliche Rechenleistung sowie der erforderliche Speicher- und Datenverarbeitungsplatz werden von EINO zur Verf√ľgung gestellt. EINO ist jedoch nicht f√ľr die Herstellung und Aufrechterhaltung der Datenverbindung zwischen Ihren IT-Systemen und dem beschriebenen √úbergabepunkt verantwortlich.

6.2.¬†Soweit die Software ausschlie√ülich auf den Servern von EINO oder eines von EINO beauftragten Dienstleisters l√§uft, ben√∂tigen Sie f√ľr die Nutzung der Software keine urheberrechtlichen Nutzungsrechte und es werden Ihnen auch keine solchen Rechte einger√§umt. EINO r√§umt Ihnen jedoch f√ľr die Dauer des Vertrages das nicht ausschlie√üliche, nicht √ľbertragbare und auf die Dauer des Nutzungsvertrages beschr√§nkte Recht ein, die Benutzeroberfl√§che der Software zur Darstellung auf dem Bildschirm in den Arbeitsspeicher der hierf√ľr vertragsgem√§√ü genutzten Endger√§te zu laden und die dadurch entstehenden Kosten Kopien der Benutzeroberfl√§che anzufertigen.

6.3.¬†Der vertraglich vereinbarte Dienst darf Dritten nicht zur Verf√ľgung gestellt werden, es sei denn, dies wurde von den Parteien ausdr√ľcklich vereinbart.

7. Verf√ľgbarkeit der Software

7.1.¬†EINO weist darauf hin, dass es zu Einschr√§nkungen oder Beeintr√§chtigungen der erbrachten Leistungen kommen kann, die nicht im Einflussbereich von EINO liegen. Dazu geh√∂ren insbesondere Handlungen Dritter, die nicht im Auftrag von EINO handeln, technische Gegebenheiten des Internets, die EINO nicht beeinflussen kann, sowie h√∂here Gewalt. Auch die von Ihnen genutzte Hardware, Software und technische Infrastruktur kann sich auf die Leistungen auswirken. Soweit solche Umst√§nde die Verf√ľgbarkeit oder Funktionalit√§t der von EINO erbrachten Leistung beeinflussen, hat dies keine Auswirkungen auf die Vertragsm√§√üigkeit der erbrachten Leistung.

7.2.¬†Sie sind verpflichtet, etwaige Funktionsausf√§lle, St√∂rungen oder Beeintr√§chtigungen der Software unverz√ľglich und so genau wie m√∂glich an EINO zu melden. Unterlassen Sie die Mitwirkung, so gilt ¬ß 536c BGB entsprechend.

7.3.¬†EINO beh√§lt sich das Recht vor, die auf seinen Websites angebotenen Dienste jederzeit und ohne vorherige Ank√ľndigung zu √§ndern oder andere Dienste anzubieten, es sei denn, dies ist f√ľr die Nutzer unzumutbar.

7.4.¬†Sollte die Insolvenz der EINO World GmbH unumkehrbar werden oder sollten sich gravierende Ausf√§lle bei einem Kooperationspartner der technischen Infrastruktur von EINO abzeichnen, werden Sie als EINO-Kunde unverz√ľglich per E-Mail informiert. Dieses Vorgehen soll sicherstellen, dass in dem sehr unwahrscheinlichen, aber theoretisch m√∂glichen Fall gen√ľgend Zeit bleibt, um Ihre Daten - gegebenenfalls auch au√üerplanm√§√üig - √ľber die Exportfunktion selbst zu sichern.

8. Pflichten von Ihnen als Nutzer

8.1.¬†Um die Software nutzen zu k√∂nnen, m√ľssen Sie die in der Produktbeschreibung angegebenen Systemvoraussetzungen erf√ľllen; daf√ľr sind Sie selbst verantwortlich.

8.2.¬†Die ordnungsgem√§√üe und regelm√§√üige zus√§tzliche Sicherung Ihrer Daten liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung. Dies gilt auch f√ľr die von EINO im Rahmen der Vertragsabwicklung zur Verf√ľgung gestellten Dokumente (z.B. Rechnungen). F√ľr den Export Ihrer eigenen Daten steht eine entsprechende Funktion zur Verf√ľgung.

8.3.¬†Sobald Sie EINO Inhalte (z.B. Bilder, Dokumente, Marken und sonstige urheber- oder markenrechtlich gesch√ľtzte Inhalte etc.) zur Verf√ľgung stellen, r√§umen Sie EINO alle zur Durchf√ľhrung dieser vertraglichen Vereinbarung erforderlichen Rechte ein, diese digital zu speichern und zug√§nglich zu machen. Dies umfasst insbesondere das Recht, zu diesem Zweck die technische Umgebung unseres in Deutschland ans√§ssigen Cloud-Infrastrukturpartners zu nutzen. Insoweit versichern Sie, dass Sie √ľber alle erforderlichen Rechte an den bereitgestellten Materialien verf√ľgen, um EINO die entsprechenden Rechte einzur√§umen.

8.4. Sie sind verpflichtet, bei der Nutzung der Inhalte und Dienste auf den EINO-Websites die geltenden Gesetze und die Rechte Dritter zu beachten. Insbesondere ist es Ihnen untersagt, pornografische oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Inhalte auf unseren Servern zu speichern oder pornografische oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Produkte innerhalb der EINO-Infrastruktur zu bewerben oder anzubieten.
Gleiches gilt f√ľr gesetzlich (z.B. durch Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacks- oder Gebrauchsmusterrecht) gesch√ľtzte Inhalte, ohne dazu berechtigt zu sein.

8.5. Außerdem ist es Ihnen untersagt, Folgendes zu tun

  • Verwendung von Mechanismen, Software oder Skripten im Zusammenhang mit der Nutzung der EINO-Websites. Sie k√∂nnen jedoch die Schnittstellen oder Software nutzen, die Ihnen im Rahmen der auf unseren Websites angebotenen Dienste zur Verf√ľgung gestellt werden.
  • Verbreitung und √∂ffentliche Wiedergabe von Inhalten der EINO-Websites oder von anderen Nutzern.
  • Jede Handlung, die geeignet ist, die Funktionalit√§t der EINO-Infrastruktur zu beeintr√§chtigen, insbesondere diese √ľberm√§√üig zu belasten.

8.6.¬†Sollten die von Ihnen eingestellten Inhalte oder Ihre Nutzung der Dienste die Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, werden Sie die vertragswidrige und/oder rechtswidrige Nutzung unverz√ľglich einstellen.

8.7.¬†Sie stellen EINO von allen Anspr√ľchen, einschlie√ülich Schadensersatzanspr√ľchen, frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen EINO wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die von Ihnen eingestellten Inhalte geltend machen. Sie stellen EINO auch von allen Anspr√ľchen, einschlie√ülich Schadensersatzanspr√ľchen, frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen EINO wegen der Verletzung ihrer Rechte durch Ihre Nutzung der Dienste geltend machen. Sie tragen alle angemessenen Kosten, die uns durch die Verletzung von Rechten Dritter entstehen, einschlie√ülich der angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Alle weitergehenden Rechte und Schadensersatzanspr√ľche von EINO bleiben hiervon unber√ľhrt.

9. Datenschutz, Recht auf Datenverarbeitung, Datensicherung

9.1.¬†Die von Ihnen bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten werden von EINO nur erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Erf√ľllung der vertraglichen Pflichten, insbesondere zur Erbringung und Nutzung der angebotenen Leistungen, erforderlich ist oder Sie in deren Nutzung eingewilligt haben.

9.2. EINO verpflichtet sich, die einschlägigen Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Es wird auch auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die von jeder EINO-Website aus abgerufen werden kann.

9.3.¬†Hinsichtlich der von Ihnen auf dem zur Verf√ľgung gestellten Speicherplatz gespeicherten Daten sind Sie f√ľr die Einhaltung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes, der Europ√§ischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und ggf. anderer einschl√§giger Datenschutzgesetze verantwortlich. Wenn und soweit Sie auf den IT-Systemen, f√ľr die EINO technisch verantwortlich ist, personenbezogene Daten Dritter verarbeiten (z.B. speichern), liegt es allein in Ihrer Verantwortung, die f√ľr die Rechtm√§√üigkeit dieser Verarbeitung erforderliche Grundlage (z.B. Einwilligung) gem√§√ü Art. 6 GDPR zu stellen. Dar√ľber hinaus muss in diesen F√§llen ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung zwischen Ihnen und EINO geschlossen werden (siehe Art. 28 Abs. 3 DSGVO). F√ľr den Fall, dass Sie personenbezogene Daten Dritter unter Nutzung der von EINO angebotenen Dienste verarbeiten, verpflichten Sie sich daher, EINO unverz√ľglich zu informieren und den auf den Webseiten von EINO unter "Auftragsverarbeitung" abrufbaren Standardvertrag zur Auftragsverarbeitung mit EINO abzuschlie√üen. Die Verarbeitung von besonderen Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 GDPR (z.B. medizinische Daten) mit der Software ist strengstens untersagt.

10. Verantwortung f√ľr Inhalte, Daten und/oder Informationen der Nutzer

10.1.¬†EINO √ľbernimmt keine Verantwortung oder Haftung f√ľr die von den Nutzern der EINO-Websites bereitgestellten Inhalte, Daten und/oder Informationen oder f√ľr Inhalte auf verlinkten externen Websites. Das EINO garantiert insbesondere nicht, dass diese Inhalte wahr sind, einen bestimmten Zweck erf√ľllen oder einem solchen Zweck dienen k√∂nnen.

10.2.¬†Wenn Sie eine gesetzes- oder vertragswidrige Nutzung der EINO-Websites feststellen (einschlie√ülich der Verwendung von Pseudonymen oder t√§uschenden Identit√§ten), bitten wir Sie, uns dies √ľber das auf der Website verf√ľgbare Kontaktformular mitzuteilen.

11. Kundendienst und Unterst√ľtzung

11.1.¬†Als Inhaber und Administrator haben Sie nach dem Einloggen √ľber das Kundenprofil einen transparenten Einblick und Zugriff auf Ihr Abonnement (inklusive aller gebuchten Add-Ons) sowie auf Ihre zugeh√∂rigen Rechnungen.

11.2.¬†√úber das integrierte EINO-Ticketsystem k√∂nnen Sie mit Hilfe der in der Benutzeroberfl√§che optisch hervorgehobenen Hilfefunktion ganz einfach sowohl Feedback als auch Hilfeanfragen ausl√∂sen. Ein Ticket ist der schnellste Weg, um Unterst√ľtzung durch das EINO-Supportteam zu erhalten. Sie k√∂nnen alle Antworten und Aktualisierungen zu Ihrer Anfrage im Ticket-Bereich Ihres Kontos einsehen. Au√üerdem werden Sie per E-Mail √ľber alle Fortschritte informiert.

11.3. Schließlich gibt es auch einen 24/7-Chat. Hier können Sie schnell Antworten auf allgemeine Fragen zu EINO erhalten und Details zur Funktionsweise erfragen.

12. Garantie

Grundsätzlich gelten die gesetzlichen Regelungen zur Gewährleistung in Mietverträgen. Es gelten die §§ 536b BGB (Kenntnis des Mieters vom Mangel bei Vertragsschluss oder Abnahme), 536c BGB (während der Mietzeit auftretende Mängel; Mängelanzeige durch den Mieter). Die Anwendung des § 536a Abs. 2 BGB (Recht des Mieters auf Selbstvornahme) ist jedoch ausgeschlossen. Auch die Anwendung des § 536a Abs. 1 BGB (Schadensersatzpflicht des Vermieters) ist ausgeschlossen, wenn die Norm eine verschuldensunabhängige Haftung vorsieht.

13. Haftung des EINO

13.1. EINO haftet Ihnen in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

13.2.¬†In anderen F√§llen haftet EINO - vorbehaltlich der Regelung in 13.3 - nur bei der Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erf√ľllung die ordnungsgem√§√üe Durchf√ľhrung des Vertrages √ľberhaupt erst erm√∂glicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelm√§√üig vertrauen d√ľrfen (sog. Kardinalpflicht), und zwar beschr√§nkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen anderen F√§llen ist die Haftung von EINO - vorbehaltlich der Regelung in 13.3 - ausgeschlossen.

13.3.¬†Die Haftung von EINO f√ľr Sch√§den aus der Verletzung des Lebens, des K√∂rpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz sowie bei √úbernahme einer Garantie bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschr√§nkungen und -ausschl√ľssen unber√ľhrt.

13.4.¬†Wenn Ihnen durch den Verlust von Daten ein Schaden entsteht, haftet EINO nicht daf√ľr, wenn der Schaden durch eine regelm√§√üige und vollst√§ndige Sicherung aller relevanten Daten h√§tte vermieden werden k√∂nnen. Sie f√ľhren regelm√§√üige und vollst√§ndige Datensicherungen selbst durch oder lassen sie durch einen Dritten durchf√ľhren und sind daf√ľr allein verantwortlich.

14. Beendigung des Vertrags, R√ľckzahlung von im Voraus gezahlten Geb√ľhren, L√∂schung des Kontos und "Einfrieren" des Kontos

14.1.¬†Sie k√∂nnen jederzeit die L√∂schung Ihres EINO-Kontos beantragen. Dies kann √ľber den EINO-internen Bereich oder per E-Mail erfolgen. Im letzteren Fall muss der Antrag auf L√∂schung von genau dem E-Mail-Konto gesendet werden, mit dem das Konto erstellt wurde. Bei der L√∂schung des Kontos wird unterschieden, ob:
a) eine sofortige Löschung eingeleitet werden soll (Countdown von 72 Stunden pro Klick) oder
b) die Löschung sollte automatisch nach Ablauf der bezahlten Dienste erfolgen (Countdown von 72 Stunden nach Ablauf des bezahlten Dienstes).
Im Fall a best√§tigen Sie au√üerdem, dass Sie auf bestehende Leistungsanspr√ľche (z.B. durch im Voraus bezahlte Zuschl√§ge) verzichten. Innerhalb von 72 Stunden werden Sie
mehrmals per E-Mail dar√ľber informiert, wie Sie die Daten Ihres Kontos sichern k√∂nnen

14.2.¬†Das Recht beider Parteien, den Vertrag aus wichtigem Grund zu k√ľndigen, bleibt unber√ľhrt. Ein wichtiger Grund zur K√ľndigung durch EINO liegt insbesondere dann vor, wenn die Fortsetzung des Vertragsverh√§ltnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen K√ľndigungsfrist f√ľr EINO unter Ber√ľcksichtigung aller Umst√§nde des Einzelfalls und unter Abw√§gung der beiderseitigen Interessen unzumutbar ist. Ein besonders wichtiger Grund sind die folgenden Ereignisse:

  • Nichtbezahlung der von Ihnen gebuchten bezahlten EINO-Leistungen (Lastschrift oder Kreditkartenabbuchung funktioniert nicht)
  • die Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorschriften;
  • eine Verletzung von Vertragspflichten, insbesondere aus den Ziffern 3, 6 und 7.3 dieser Vertragsbedingungen;
  • Der Ruf der von EINO angebotenen Dienste wird nicht nur durch Sie erheblich beeintr√§chtigt;
  • Sie f√∂rdern Vereinigungen, Gemeinschaften, Methoden oder Aktivit√§ten, die von Sicherheits- oder Kinderschutzbeh√∂rden √ľberwacht werden;
  • Sie schaden einem oder mehreren anderen Benutzern;
  • Sie sind Mitglied einer Sekte oder einer umstrittenen Religionsgemeinschaft.

14.3.¬†Bei Vorliegen eines triftigen Grundes kann EINO unabh√§ngig von der K√ľndigung auch folgende Sanktionen gegen Sie verh√§ngen:

  • L√∂schung von Inhalten, die Sie auf dem EINO-Marktplatz f√ľr andere EINO-Nutzer zum Herunterladen bereitgestellt haben;
  • eine Warnung auszusprechen;
  • (vor√ľbergehende) Sperrung des Zugangs zu den von EINO angebotenen Diensten.

14.4.¬†Wird der Vertrag gek√ľndigt oder der Zugang gem√§√ü diesem Abschnitt gesperrt, haben Sie keinen Anspruch mehr auf R√ľckerstattung der im Voraus gezahlten Geb√ľhren.

14.5. Nach Bestätigung des Widerrufs/Löschens durch EINO haben Sie gemäß 14.1. der oben genannten Frist noch Zugriff auf alle Funktionen, um Ihre Daten ggf. zu exportieren.

14.6.¬†Um wertvolle Ressourcen zu sch√ľtzen, l√∂scht EINO kostenlose Benutzerkonten, wenn sie 60 Tage hintereinander v√∂llig inaktiv sind. Diese Kontol√∂schung
wird Ihnen nach 40, 50 und 59 Tagen der Inaktivit√§t vorab per E-Mail mitgeteilt. So haben Sie ausreichend Zeit, um den Inhalt des Kontos gegebenenfalls √ľber die Exportfunktion zu sichern. Danach bewahrt EINO das Konto noch 30 Tage lang auf. Wenn Sie Ihr Konto innerhalb dieses Zeitraums (nach Ablauf der 60 Tage) zum ersten Mal reaktivieren m√∂chten, kann EINO dies gegen Zahlung einer einmaligen Geb√ľhr tun.

14.7.¬†Wenn die L√∂schung ein Konto betrifft, zu dem andere EINO-Benutzer eingeladen und verbunden wurden (siehe Benutzerverwaltung), werden diese Benutzer √ľber den bevorstehenden Vorgang informiert. Zum Zeitpunkt der Abschaltung werden dann die Verbindungen zwischen dem jeweiligen eingeladenen Benutzer und dem einladenden Konto getrennt. Die mit diesem Vorgang verbundenen Auswirkungen liegen nicht in der Verantwortung von EINO.

14.8.¬†Wenn es im Zuge der 14.7. Handelt es sich bei der beschriebenen L√∂schung um ein Konto mit kostenpflichtigen Funktionen, stehen diese Funktionen einem zuvor eingeladenen und nun isolierten Konto nicht mehr zur Verf√ľgung. Diese k√∂nnen dann jederzeit unter eigener Verantwortung wieder dem eigenen Konto bei EINO hinzugef√ľgt werden.

14.9.¬†EINO bietet einen sogenannten "Freeze"-Service an. Dieser erm√∂glicht es Ihnen, ein EINO-Konto - egal ob kostenlos oder kostenpflichtig - f√ľr einen Zeitraum von maximal 1 Jahr "einzufrieren". Bei drohenden oder geplanten l√§ngeren Offline-Perioden k√∂nnen Sie so die L√∂schung Ihres Kontos verhindern bzw. die laufenden Kosten Ihres Kontos minimieren und sicherstellen, dass die Daten weiter bestehen. Im Rahmen dieser Vorgabe wird nach dem Login eine entsprechende Meldung angezeigt - immer mit der Option, das "Einfrieren" autorisiert aufzuheben. Die Geb√ľhren f√ľr einen solchen Service k√∂nnen variieren und werden daher nur auf Anfrage an das Support-Team mitgeteilt.

15. Externe Dienstleistungen

15.1. YouTube, Vimeo, Loom... EINO kann Videos integrieren, die auf

  • youtube.com kann gespeichert werden. YouTube ist eine Plattform, die von
    YouTube LLC, 901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066, USA, a
    ein mit Google verbundenes Unternehmen.
  • vimeo.com kann gespeichert werden. Vimeo ist ein Videoportal
    Eigentum des US-Unternehmens Vimeo LLC mit Sitz in Manhattan (330 West
    34th Street, 5th Floor, New York, New York 10001).
  • loom.com. Loom ist ein Videoportal des US-Unternehmens Loom Inc. mit Sitz in San Francisco

Ihre Videos können auch innerhalb der EINO-Dienste abgespielt werden. EINO kann auch URLs von beliebigen Websites speichern.

15.2. Ausschluss ...

Bitte beachten Sie, dass es nicht in unserem Einflussbereich liegt, wie und wie lange YouTube (und damit Google), Vimeo oder andere √ľber das Internet erreichbare Websites diese Daten aufbewahren. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und -verarbeitung finden Sie bei den jeweiligen Webdiensten (z.B.¬†https://policies.google.com/?hl=de¬†). Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen - allerdings m√ľssen Sie den Widerspruch an die jeweilige Plattform oder Website (z. B. YouTube und Google) richten.

Wenn Sie eine unserer Websites mit einem eingebetteten YouTube-Video besuchen, kann YouTube Informationen √ľber die spezifische Website erhalten, die Sie gerade besuchen. Dabei werden Ihre personenbezogenen Daten an YouTube √ľbermittelt. Diese √úbermittlung erfolgt unabh√§ngig davon, ob Sie in Ihrem YouTube-Konto eingeloggt sind oder ob Sie gar kein entsprechendes Konto besitzen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Konto eingeloggt sind, werden Ihre personenbezogenen Daten Ihrem YouTube-Profil zugeordnet. Wenn Sie nicht m√∂chten, dass Ihre personenbezogenen Daten Ihrem Profil zugeordnet werden, sollten Sie sich aus Ihrem YouTube-Konto ausloggen, bevor Sie
die Aktivierung eines YouTube-Videos. YouTube und Google nutzen diese Daten f√ľr Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechte Gestaltung ihrer Website.

16. Schlussbestimmungen

16.1.¬†√Ąnderungen und Erg√§nzungen dieser Vertragsbedingungen bed√ľrfen der Schriftform. Dies gilt insbesondere f√ľr einen Verzicht auf diese Schriftformklausel.

16.2.¬†Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der √ľbrigen Bestimmungen nicht ber√ľhrt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtlich zul√§ssiger Weise am n√§chsten kommt. Das gleiche gilt f√ľr L√ľcken im Vertrag.

16.3.¬†EINO beh√§lt sich das Recht vor, diese Vertragsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gr√ľnden zu √§ndern, es sei denn, dies ist f√ľr Sie unzumutbar. Wir werden Sie rechtzeitig √ľber alle √Ąnderungen dieser Bedingungen informieren. Wenn Sie der Geltung der neuen Vertragsbedingungen nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Mitteilung widersprechen, gelten die ge√§nderten Vertragsbedingungen als von Ihnen angenommen. In der Benachrichtigung werden wir Sie auf Ihr Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

16.4.¬†Sofern nicht anders vereinbart, k√∂nnen Sie alle Erkl√§rungen an EINO per E-Mail, √ľber das auf einer unserer Websites verf√ľgbare Kontaktformular oder per Brief √ľbermitteln. EINO kann Ihnen seinerseits Erkl√§rungen per E-Mail oder Brief an die Adressen schicken, die Sie als aktuelle Kontaktdaten in Ihrem Benutzerkonto angegeben haben.

16.5.¬†Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-√úbereinkommens √ľber Vertr√§ge √ľber den internationalen Warenkauf. Sind Sie Verbraucher und haben Sie zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses Ihren gew√∂hnlichen Aufenthalt in einem anderen Staat, so bleibt die Anwendung der zwingenden Rechtsvorschriften dieses Staates von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unber√ľhrt.

16.6.¬†Wenn Sie Kaufmann sind, ist der ausschlie√üliche Gerichtsstand Rostock. Im √úbrigen gelten f√ľr die √∂rtliche und internationale Zust√§ndigkeit die einschl√§gigen gesetzlichen Bestimmungen.

EINO kostenfrei!